Die Blätter werden bunt

Warum verfärben sich im Herbst die Blätter?

 

Der Grund dieser schönen Farbenpracht hängt mit der Reaktion der Weinrebe auf die kühlen Temperaturen sowie die geringere Sonneneinstrahlung ab. Es ist eine Schutzreaktion und eine Vorbereitungsmaßnahme auf den Winter.

 

Die Weinrebe lagert in den Zellen der Blätter Wasser und dort findet auch die Verdunstung statt. Würden die Blätter nun über Winter an der Rebe bleiben und es würde gefrieren, dann würde auch der in den Blättern für die Fotosynthese so wichtige Stoff Chlorophyll geschädigt. Um das Chlorophyll (Farbstoff für die grünen Rebblätter) zu retten, zieht die Rebe diesen rechtzeitig aus dem Blatt ab und lagert diesen im Rebstamm ein. Dort wird er geschützt vor der Kälte bis zum Frühjahr gelagert. Neben dem Chlorophyll werden noch weitere Proteine und weitere Stoffe eingelagert. Es verbleiben am Blatt somit nur noch Stoffe, die für das überleben der Pflanze nicht mehr wichtig sind. Diese bewirken durch ihre Farbe das Verfärben der Blätter. Damit die Blätter abfallen, wird die Wasserzufuhr zu den Blättern durch die Rebe gestoppt. Würden die Blätter weiter an der Rebe bleiben, dann würde im Winter Wasser verdampfen und die Rebe austrocknen, da durch den gefrorenen Boden keine Wasserzufuhr mehr möglich ist.

 

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Versandkostenfreie Lieferung

ab 12 Flaschen

Gutswein ab 18 Flaschen

Einkauf zu Preisen ab Hof - direkt vom Erzeuger

 

DE-ÖKO-022

nachhaltiger, ökologischer Weinbau

in der Umstellungsphase