Jahrgang 2015 | Aktuelles zu dem Jahrgang 2015 vom Winzer | Prognose

Aktueller Bericht aus dem Weinberg. In diesem Jahr werden die Reben von der Sonne verwöhnt. Bis zum Juli schien die Sonne in der Südpfalz bereits 1307 Stunden und somit 237 Stunden mehr als im langjährigen Durchschnitt.

 

Mit den warmen Temperaturen und der vielen Sonne geht auch ein trockenes Frühjahr und ein trockener Sommer einher. Die Niederschlagsmenge liegt bereits jetzt mit 164 Liter/qm² unter dem langjährigen Mittel. Für die Weinreben sind die Witterungsbedingungen gerade noch optimal, da der Wasserbedarf aus den tiefen Wurzelschichten gedeckt werden kann und die Sonne den Reben in den letzten Wochen einen richtigen Wachstumsschub bereitet hat. Doch so langsam geht auch das Wasserreservoir im Boden zu Ende. Deshalb wäre ein Niederschlag in den nächsten Wochen wünschenswert.

 

Prognose für den Jahrgang: Unter den jetzigen Bedingungen sind die Vorzeichen für einen außerordentlichen Rotwein-Jahrgang - analog 2003- sehr gut. Von diesen Witterungsbedingungen werden dichte Rotweine; aber auch komplexe Weißweine profitieren. Bleiben die Nächte kühl, dann bleibt auch die Säure erhalten und die Spritzigkeit von Riesling und Co. ist auch gesichert.

 

Die nächsten Wochen bedeuten bereits jetzt viel Handarbeit. So werden in unserem Weingut bereits jetzt Maßnahmen zur Ertragsregulierung in die Wege geleitet. Die Trauben werden per Hand geteilt, so dass die Weinreben mit den aktuellen Witterungsbedingungen in einem harmonischen Gleichgewicht steht.

 

Unsere im Mai eingebrachte Einsaat aus Leguminosen, tiefwurzelnden Pflanzen und Kräutern ist die Basis für einen vitalen Boden mit aktiven Bodenlebewesen. Es ist schön anzuschauen, wie sich Bienen, Hummeln und weitere Nützlinge über diese Einsaat freuen und den Weinberg zum Leben erwecken.

 

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Versandkostenfreie Lieferung

ab 12 Flaschen

Gutswein ab 18 Flaschen

Einkauf zu Preisen ab Hof - direkt vom Erzeuger

 

DE-ÖKO-022

nachhaltiger, ökologischer Weinbau

in der Umstellungsphase