Tagebuch eines Winzers während der Weinlese

Ein ganz normaler Tag während der Weinlese

 

 

04:30 Uhr Wetter checken. Sind die Blätter noch feucht? Die Nacht war mit 09°C kalt, beste Bedingungen für die Weißwein-Ernte

04:45 Uhr es kann losgehen. Die Nacht war kalt, aber es ist kein Tau an den Blättern und Trauben zu erkennen

05:00 Uhr die Lesemannschaft rollt los und beginnt mit der Ernte im Weinberg

05:00 Uhr die Traubenpresse und Annahme ist geputzt, vorbereitet und wartet auf den ersten Traubenwagen. Die Weinfässer werden nochmal gereinigt und die Schläuche angeschlossen.

05:30 Uhr der erste Traubenwagen mit traumhaft ausgereiften Chardonnay Beeren kommt im Weingut an.

Die Trauben werden schonend und ohne Pumpvorgänge auf die Traubenpresse transportiert. In der Kelterhalle verbreitet sich ein aromatischer Duft nach reifer Birne und Banane.

06:00 Uhr die Weinpresse ist gefüllt und der erste frische Saft läuft von der Weinpresse

Die erste Analyse wird genommen und der Winzer strahlt erfreut. 93° Öchsle, idealer ph-Wert und eine harmonische Säurestruktur. So macht die Weinlese richtig Spaß.

06:45 Uhr der nächste Traubenwagen kommt auf das Weingut. Die Presse wird geöffnet und weiter befüllt. Es ist noch ausreichend Platz vorhanden, Qualität vor Menge.

08 Uhr im Weinkeller gibt es jetzt viel zu tun. Der Gewürztraminer vom Vortag wird nun schonend in den Gärtank verlagert. Die Trubstoffe haben sich über Nacht am Boden des Tanks abgesetzt- man nennt das Verfahren Sedimentation. Der klare Saft kommt direkt in den Gärtank, der Trub wird über den Hefefilter klar filtriert ( Dauer ca. 3-4 Stunden). Auch der Merlot Rosé vom Vortag wird in den Gärtank verlagert.

10:30 Uhr die Weinpresse mit dem leckeren Chardonnay ist fertig und die Weinpresse wird geleert und gereinigt. Die nächsten Trauben sind schon im Anflug.

11:30 Uhr die Weinpresse ist wieder leer und bereit für die nächste Charge Weißburgunder

12:30 Uhr die Weinpresse ist nun mit Weißburgunder befüllt und auch hier läuft ein leckerer, aromatischer Saft von Weißburgunder aus der Weinpresse.

Der Gewürztraminer vom Vortag ist nun im Gärtank, die finalen Analysen sind gemacht, die Gärtemperatur ist eingestellt und los kann es gehen. Die natürliche Hefeflora beginnt nun in den nächsten Tagen mit der Gärung und verwandelt den Gewürztraminer Traubensaft in einen leckeren, fruchtigen Gewürztraminer

13:00 Uhr tägliche Analyse aller Weine, die sich in der Gärung befinden. Die tägliche Gärkontrolle ist sehr wichtig. Dauer ca. 2 Stunden

15:00 Uhr die Weinpresse mit den Weißburgunder Trauben ist fertig und wird geleert und gereinigt. Heute kommen nachmittags noch Spätburgunder Beeren.

Die Gäranalyse ist fertig. Alles läuft perfekt nach Plan. Die Gärtemperatur wird an die Gärdynamik angepasst, aufgezeichnet und überwacht.

17 Uhr. Bei 18°C Außentemperatur werden nun die Spätburgunder Trauben gelesen.

18 Uhr die ersten Spätburgunder Trauben kommen am Weingut an. Die Trauben werden mit einem Traubenband schonend in den Maischegärtank transportiert. Hierbei werden die Beeren per Hand selektiert- Dauer ca. 2 Stunden.

20 Uhr der Maischegärtank ist befüllt und die Spätburgunder Trauben beginnen in den nächsten Tagen mit der Gärung

20 Uhr komplette Reinigung und Desinfektion der Traubenpresse, Hefefilter, Pumpe und Schläuche.

22 Uhr die erste Müdigkeit setzt ein, aber die Mannschaft ist noch hoch motiviert und es geht weiter.

23 Uhr alles ist sauber und perfekt gereinigt. Ein letzter Check vor der Nachtruhe (läuft die Kühlanlage, laufen alle Aggregate, funktioniert die Technik, Gärsteuerung und Belüftung?)

Ein großes Lob an die Mannschaft und dann geht es schlafen, am nächsten Morgen geht es wieder früh los. Die ersten Rieslinge werden morgen gelesen. Die Nacht ist wieder kühl gemeldet.

 

04:30 Uhr es geht wieder los- fast wir an dem Vortag. 

Versandkostenfreie Lieferung

ab 12 Flaschen

Literwein ab 18 Flaschen

Einkauf zu Preisen ab Hof - direkt vom Erzeuger

 

DE-ÖKO-022

nachhaltiger, ökologischer Weinbau

Ihr persönlicher Kontakt zu Ihrem Winzer